Selbststromversorgung #1 – Check Ausgangslage

Der tägliche elektrische Energiebedarf unseres kleinen Heims ist in den vergangenen Jahren durch die vielen „lebenswichtigen“ elektrischen Geräte kontinuierlich gestiegen. Überall stecken Geräte die man gern aber auch selten benutzt. Mit einem Energiekostenmessgeräte habe ich mir Zimmer für Zimmer angesehen. Es gibt bei mir keine unnötigen immer in Standbye laufenden Geräte mehr. Dennoch liegt der tägliche Energiebedarf ja nach Wochentag zwischen 8 und 15 kWh. Durch die Beobachtung der täglichen Energielast kann man sehr gut erkennen, dass es neben einem Grundverbrauch den Nutzverbrauch gibt. Als Grundverbrauch bezeichne ich alle elektrischen Verbraucher, die man nicht abschalten kann und für 24 Stunden am Tag verfügbar sein müssen. Ohne Rücksicht auf Vollständigkeit möchte ich dazu Kühlschränke, Heizungsanlage, Telefonanlage, Satschalter, Garagentorantriebe und Hoftorantrieb nennen. Der Nutzverbrauch hängt von den jeweiligen Bedürfnissen und Gewohnheiten ab. Dazu würde ich das Kochen, das Waschen und auch die Nutzung des Trockners zählen. Auch die Nutzung von TV, Radio bzw. Computern kann man sehr schlecht reglementieren und begrenzen. Durch die Umstellung der Beleuchtung auf LED Lichtquellen kann schon etwas tun, viel Einsparpotential ist es aber wirklich nicht, wenn man mit schon vorher mit Verstand die Lichtquellen genutzt hat.
Der jahreszeitunabhängige und tägliche 24 Stunden Grundverbrauch beträgt bei mir 150 bis 250 Watt. Weiter oben hatte ich schon die Gerätschaften genannt, die diesen Verbrauch verursachen. 200 Watt mal 24 Stunden sind eben schon 4,8 kWh. Das sind mehr als 1/3 des täglichen Energiebedarfs.
An dieser Stelle möchte ich mit diesem Blog ansetzen und versuchen etwas zu tun.

Grundverbrauch:

  • zwei Kühlschränke
  • Heizungsanlage (Brennwerttherme mit Pumpen)
  • Telefonanlage (Fritzbox und ISDN Telefonanlage)
  • 8-fach Sat-Multischalter
  • zwei elektrische Garagentorantriebe
  • ein elektrischer Hoftorantrieb

Nutzverbrauch:

  • Kochen und Backen
  • Waschmaschine und Trockner
  • TV, Radio und Computernutzung
  • Saugen, Fönen, Beleuchtung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.